Newsletter August 2018 – Feste feiern wie sie fallen

Es ist wieder mal „Kerwaszeit“ in Franken und Bayern und auch im Rest Deutschlands werden Kirmes, Kerb oder Ähnliches gefeiert. Klassischerweise wird an diesen Festen der Schutzherr, der Patron, der jeweiligen Kirche gefeiert. Seit jeher geht dieser Brauch einher mit erhöhtem Alkoholkonsum. Im 19. Jahrhundert bereits wurde von der bayerischen Obrigkeit versucht, mittels eines zentralen Termins für alle Kirchweihen, der Vielzahl der berauschenden Feierlichkeiten Einhalt zu gebieten, was sich jedoch nicht überall durchsetzte. Auch heute noch gehört es eigentlich zu jeder Kirchweih, Alkohol zu trinken. Vornehmlich Bier. Vielerorts gibt es auch ein speziell gebrautes Fest- oder Kirchweihbier und selbstverständlich darf auch das Festzelt, in dem sprichwörtlich „die Musik spielt“, nicht fehlen. Gerade für die Jugend stellt die Kirchweih häufig eine einfache Möglichkeit dar, an Alkohol zu kommen, da es mit dem Jugendschutz meist nicht so genau genommen wird. Genau aus diesem Grund ist HaLT auf vielen Dorffesten der HaLT-Gemeinden mit der HaLT-Bar anwesend und möchte zum einen die Aufmerksamkeit auf den Jugendschutz lenken sowie leckere Alternativen zu alkoholischen Getränken bieten.

Wer sich die HaLT-Bar zu seinem Fest holen möchte kann sich unter http://halt-bamberg.de/angebote/halt-bar/ über die Ausleihmodalitäten sowie leckere alkoholfreie Cocktailrezepte informieren.